Verbraucherzentrale empfiehlt Abschluss von Reiserücktrittsversicherungen

In einem Artikel vom 24.2.2011 beschäftigt sich die Verbraucherzentrale NRW mit den Tücken der Frühbucher Reiseangebote.

Zahlreiche Reiseveranstalter locken mit so genannten Frühbucherrabatten. Was auf den ersten Blick als Schnäppchen erscheint, entpuppt sich bei genauerem Hingucken jedoch oft als Schmalspurangebot, bei dem eine Reihe zusätzlicher Kosten fällig werden.

Oft werden die Rabatte z.B. nur für bestimmte Unterkünfte gewährt. Manchmal ist in den Angeboten auch der Transfer zum Hotel nicht enthalten. Die zusätzlichen Taxikosten sind in manchen Fällen teurer als die Einsparung beim Reisepreis.
Auch auf die angegeben Katalogpreise ist nach den Recherchen der Verbraucherschützer kein Verlass mehr. Die Reiseveranstalter können die Preise in den Kataloge nachträglich anpassen.
[warning]Werden Reisen länger als vier Monate vor Reisebeginn gebucht, können Veranstalter den Preis für Pauschalreisen im Nachhinein erhöhen[/warning]

Die Verbraucherzentrale rät gerade bei Frühbuchern, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen,die Prämie sei im Vergleich zu den drohenden Sornokosten ein „Klacks“.

[important]Wir empfehlen vor dem Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung einen entsprechenden Preis- und Leistungsvergleich zu lesen.[/important]

Denn sparen kann man nicht nur bei der Reisebuchung sondern auch beim Abschluss einer Reiseversicherung.

 

 

4.89 avg. rating (97% score) - 9 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.