Die Reiseversicherung schützt vor unliebsamen Überraschungen

Wenn Sie Ihren wohlverdienten Winterurlaub buchen, dann sollten Sie auch an die kalte Jahreszeit denken! Nicht nur an Skigebiete und Pulverschnee, sondern auch an die erhöhte Gefahr von Stürzen, Autounfällen oder schwereren Erkältungskrankheiten bis hin zu schwerer Grippe.

Die Reiseversicherung schützt Sie vor verschiedenen, mit einer Reise verbundenen Risiken. Hierbei kann man als wichtigste Versicherungen nennen:

1.) Reiserücktrittsversicherung
Die wichtigste Reiseversicherung überhaupt. Stellen Sie sich einmal vor, dass Sie wegen einer Erkrankung die Reise nicht antreten können: Der Flugplatz und das Hotelzimmer bleiben leer, ohne dass die Fluggesellschaft oder der Hotelier etwas dafür können. Weitervermieten geht insbesondere bei kurzfristigen Absagen auch nicht. Deshalb muss irgendjemand den Schaden ersetzen. Aus diesem grunde werden Stornogebühren fällig. Dieses Risiko müssen Sie aber nicht selbst übernehmen, sondern eine Versicherung übernimmt im Versicherungsfall die Stornogebühren.

Da die möglicherweise entstehenden Schäden abhängig vom Reisepreis sind werden die Prämien für diese Art der Reiseversicherung meist auf Grundlage des Reisepreises und der Reisedauer berechnet.

Reiserücktrittsversicherungengibt es für einzelne Reisen oder als Jahres-Reiserücktrittsversicherungen, die alle Reisen während eines Jahres versichern.

2.) Auslandsreisekrankenversicherung
Gerade wenn Sie an Wintersportarten denken, dann denkt man auch an die „Hochsaison“ für Knochenbrüche, verstauchte Knie oder Prellungen. Da kann es insbesondere in der Schweiz und Österreich schon teuer werden, da die normale Krankenversicherung oftmals nur die niedrigeren, deutschen Erstattungswerte übernimmt und Sie die Kostendifferenz selbst tragen müssen. Außerhalb Europas gilt Ihre gesetzliche oder private Krankenversicherung gar nicht, so dass Sie hier alle Behandlungskosten selbst tragen müßten. Hier hilft – für den Fall der Fälle – die Auslandsreisekrankenversicherung. Wir wünschen Ihnen die beste Gesundheit und dass Sie diese Versicherung möglichst nicht brauchen. Mit der Auslandsreisekrankenversicherung können Sie aber beruhigter und noch entspannter verreisen.

Die meisten Auslandsreisekrankenversicherungen tragen auch die evtl. Kosten eines Rücktransportes, wenn Sie nicht mit einem normalen Flugzeug oder der Bahn zurückreisen können. Bemessungsgrundlage für die Auslandsreisekrankenversicherung ist im Wesentlichen die Reisedauer und das Alter des Reisenden. Anstatt eine einmalige Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen, kann man auch die Variante der andauernden Versicherung, z. B. durch eine Jahrespolice wählen.

3.) Versicherung gegen Missbrauch Ihrer Kreditkarte im Urlaub
Auch im Winterurlaub sollten Sie auf Ihre Kreditkarte aufpassen. Sollte Ihnen die Karte aber abhanden kommen oder gestohlen werden, so ist Ihre Haftung meist begrenzt und das Kreditkartenunternehmen übernimmt die meisten Schäden wegen Mißbrauchs Ihrer Karte. Diese Art der Reiseversicherung ist Bestandteil des normalen Kreditkartenvertrages und wird nicht separat berechnet. Sie gilt zu Hause und unterwegs.

Wenn Ihre Reiseversicherung insbesondere den Reiserücktritt und den Krankheitsfall im Urlaub abdeckt, können Sie wesentlich entspannter und sicherer verreisen. Deshalb sollten Sie unbedingt vor der Abreise über die Reiseversicherung nachdenken.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes