Kategoriearchive: Reiserücktrittsversicherung

Reiserücktrittsversicherung – neue Testergebnisse Juni 2014

REiserücktrittsversicherungWie wir bereits in unserem letzten Beitrag berichtet haben, hat das Handelsblatt  in seiner Ausgabe vom 17.06.2014 Testergebnisse zur Reisekrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung veröffentlicht.
Der Test selbst wurde von der renommierten und auf die Bewertung von Versicherungen spezialisierten Ratingagentur Franke und Bornberg durchgeführt.

Neben den Reisekrankenversicherungen wurden schwerpunktmäßig auch die Tarife der Reiserücktrittsversicherung unter die Lupe genommen. Geprüft wurde der Leistungsumfang der verschiedenen Reiserücktrittsversicherung Tarife. Anders als bei den Produkttests der Stiftung Warentest wurde bei der Bewertung der verschiedenen Anbietertarife auch die aktuelle Tarifprämie mit einbezogen.

Beim Leistungsumfang wurden auch die Formulierung der oft streitigen Leistungsausschlüsse und Obliegenheiten bewertet. Insbesondere ist bei Leistungsfällen aus der Reiserücktrittsversicherung oft strittig, wann die Versicherungsnehmer die Reise stornieren müssen, ohne den Versicherungsschutz zu gefährden.

Die Testsieger in der  Reiserücktrittsversicherung

Kategorie Singles

hier hat der ADAC mit 100 Punkten das beste Ergebnis erzielt. Der Tarif gilt allerdings nur für ADAC Mitglieder. Nur knapp dahinter liegt die TravelProtect Reiserücktrittsversicherung mit 97 Punkten.

 1_platz Reiserücktrittsversicherung 1. Platz
100 Punkte
ADAC
Schutzbrief Tarif Exklusiiv

2_platz Reiserücktrittsversicherung

2.PLatz
97 Punkte
TravelProtect
TP Single

3_platz

3.Platz
94 Punkte
ERV (Europäische Reiseversicherung)
Jahres-Reiserücktrittsversicherung
Kategorie Familien

Hier hat die TravelProtect Reiseversicherung mit 97 Punkten deutlich die Nase vorne. Zweiter Sieger wurde die ERV mit 94 Punkten. Den 3. Platz mit je 88 Punkten teilen sich die HanseMerkur mit der Allianz Global Assist .

 1_platz Reiserücktrittsversicherung 1. Platz
97 Punkte
TravelProtect
TP Familie

2_platz Reiserücktrittsversicherung

2.PLatz
94 Punkte
ERV (Europäische Reiseversicherung)
Jahres-Reiserücktrittsversicherung

3_platz

3.Platz
88 Punkte
Allianz Global Assist, HanseMerkur Reiseversicherung
Jahres-Reiserücktrittsversicherung

Unser Hinweis :  Wir empfehlen bei teureren Reisen den Abschluß einer Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbehalt. Oft wird von von Kunden die vermeintlich günstigere Alternative mit Selbstbehalt gewählt, was zur Folge hat, dass bei teuren Reisen manchmal sogar ein vierstelliger Betrag an den Versicherten „hängen“ bleibt.

Reiserücktrittsversicherung und betriebsbedingte Versetzung

ReiserücktrittsversicherungDie Versetzung an einen neuen Arbeitsplatz hat nicht automatisch die Eintrittspflicht der Reiserücktrittsversicherung zur Folge. Die Gründe für einen Eintrittspflicht der Reiserücktrittsversicherung sind abschließend in den jeweils vertraglich vereinbarten Allg. Versicherungsbedingungen aufgeführt. Ein Arbeitsplatzwechsel ist nur bei wenigen Anbietern mitversichert (z.B. TravelProtect)

Die Fachzeitschrift „Versicherungsrecht“  berichtet in Heft 5/2014 über ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts München. Danach hat in einem vergleichbaren Fall auch die Reiserücktrittsversicherung nicht für eventuell anfallende Stornokosten aufzukommen.

Die geplatzte Thailandreise

Das Amtsgericht München wies mit seinem Urteil die Klage einer Frau zurück. Die Klägerin hatte für sich und ihren Ehemann eine Urlaubsreise Thailand gebucht. Als ihr Ehemann kurzfristig vom Arbeitgeber versetzt wurde, stornierte sie die Reise.

Als Begründung hatten die Versicherungsnehmer angeführt, dass sie gemeinsam mit Ihrem Ehemann während des Zeitraums der geplanten Reise an den neuen Arbeitsort umziehen wollten. Die Klägerin , die bei Buchung der Thailandreise eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hatte, verlangte sie von der Versicherung die Übernahme der Stornokosten von 1260 Euro.

Das Amtsgericht München sah dafür keine rechtliche Grundlage. Es sei nicht zwingend, dass die Klägerin und ihr Ehemann sofort umziehen müssten und daher die Reise nicht antreten könnten. Anders wäre der Fall beispielsweise zu beurteilen, so das Gericht, wenn der Arbeitsplatzwechsel zu einer Urlaubssperre geführt hätte. In diesem Fall wäre dann wohl aber auch der Arbeitgeber dazu verpflichtet gewesen, seinem Arbeitnehmer die angefallenen Stornokosten zu ersetzen.

HolidayProtect mit verbesserten AVB

HolidayProtectSeit dem 1.6.2013 gelten bei HolidayProtect neue Allgemeine Versicherungsbedingungen (EA VB HP 2013). Die AVB enthalten für die Versicherngskunden einige Verbesserungen im Vergleich zum bisherigen Bedingungswerk. So sind jetzt in den HolidayProtect Jahres-Reiserücktrittsversicherungen insbesondere auch Ferienwohnungen , die bei einem privaten Vermieter angemietet wurden, versichert.

Was ändert sich bei den AVB ?

Bisher erstattete die Europ Assistance nur die Stornokosten von Ferienwohnungen, die vom Versicherungsnehmer über bei einen Reiseveranstalter gebucht wurden.
Die Tarifprämien blieben unverändert. Die Europ Assitance bietet unter der Marke HolidayProtect ausschließlich Reiserücktrittsversicherungen, Reisekrankenversicherungen und Reiseversicherungspakete ohne Selbstbehalt an .

Tarifänderung bei Gruppen Reiserücktrittsversicherungen

Bei den Gruppen-Reiserücktrittsversicherungen wurden die Tarifstufen geändert. Hier gibt es jetzt schon Angebote für einen Reisepreis ab 100 EUR pro Person. Dies führt z.B. bei Kurzzeitreisen (etwa Busreisen) zu deutlichen Prämieneinsparungen für die Kurzurlauber.

 

 

Reiserücktrittsversicherungen bei Online Reisebuchungen – EuGH stärkt Kundenrechte

Wer Flüge im Internet gebucht hat war oft überrascht, dass ihm neben den Kosten für demnFlug auch noch Prämien für eine Reiserücktrittsversicherung abgebucht wurden. Kunden sind dabei von bestimmten Online Reiseportalen bei der Flugbuchung mehr oder weiniger unauffällig mit einer zusätzlichen Reiserücktrittsversicherung beglückt worden. Viele Verbraucher, die z.B. eine Jahres-Reiseversicherung hatten, waren auf diese Weise doppelt versichert.

Die Buchungsmasken waren von den Reiseportalen so voreingestellt worden, dass die Reiserücktrittsversicherung automatisch als Buchungsbestandteil mit aufgeführt wurde. Die verbraucher mussten die Reiseversicherung dann aktiv abwählen.

EuGH stärkt Verbraucherrechte bei Online Flugbuchungen

Dieser Praxis hat der EuGH jetzt einen Riegel vorgeschoben. Im konkreten Fall ging es um die Buchungsseite von ebookers.com. Laut EugH ist es nicht erlaubt, dass ein Vermittler von Flugreisen bei der Online-Buchung kostenpflichtige Zusatzleistungen einfach in den Preis einrechnt. Laut Urteil ist verboten, dass ein Kunde diese Leistung bewusst wegklicken muss („Opt-out“). Erlaubt sei nur, dass Unternehmen entsprechende Leistungen anbieten, der Kunde sie aber selbst anklicken muss („Opt-in“).

[important]Für Fluglinien ist das Opt-Out-Verfahren bereits seit Oktober vergangenen Jahres per EU-Gesetz verboten worden. Der EugH bestätigt dies nun ausdrücklich auch für Vermittler von Flugreisen.[/important]

Durch die bisher gängige Praxis haben die Online Flugbuchungsportale erhebliche Zusatzgewinne auf Kosten von unachtsamen Verbrauchern erzielt. Das Urteil wird also nicht ohnen Einfluss auf die wirtschaftliche Situation der Flugvermittler bleiben.

Den Kompletten Text der Pressemitteilung des EuGH finden Sie hier

Mit Reiseversicherung in die Sommerferien

Reiseversicherung

Endlich Sommerferien. Gemeinsam Zeit miteinander verbringen und reisen. Für viele Familien stehen diese Wünsche in den nächsten Wochen ganz weit oben. Damit der Start in den Sommerurlaub ohne böse Überraschungen klappt, empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung.

Reiserücktrittsversicherung nicht vergessen

Schon vor Reisebeginn können unerwartete Erkrankungen  – wie eine „Sommergrippe“ oder eine  betriebsbedingte Kündigung den Urlaub unmöglich machen.

Besonders Familien mit kleineren Kindern sollten sich aus diesem Grund mit einer Reiserücktrittsversicherung vor drohenden Stornokosten schützen. Eine Reiserücktrittsversicherung der ERV z.B. erstattet auch die Kosten einer Reisestornierung, wenn die Reise wegen konjunkturbedingter Kurzarbeit nicht angetreten werden kann.

Wenn sich Kunden, die sich unsicher sind, ob eine Erkrankung bis zum Reiseantritt wieder abklingen wird kompetente Hilfestellung wünschen, können sie die kostenlose medizinische Stornoberatung der ERV  kontaktieren. Unabhängige Reisemediziner helfen dann gerne weiter und sprechen auf der Grundlage der Diagnose des behandelnden Arztes eine Empfehlung aus, ob eine sofortige Stornierung erforderlich ist oder ob doch noch Aussicht auf rechtzeitige Genesung besteht. Der Urlauber hat so die Chance, in Ruhe bis zur Abreise abzuwarten, wenn dies der Empfehlung entspricht, und seinen Urlaub vielleicht doch noch zu retten. Falls sich wider Erwarten herausstellt, dass er die Reise doch nicht antreten kann, übernimmt die Versicherung die erhöhten Stornokosten.

[important]Reisekrankenversicherungen erstatten medizinische Behandlungskosten und helfen auch bei Notfällen[/important]
Denn wenn das Kind im Verlauf der Reise mit Fieber das Hotelbett hüten muss oder ein Badeunfall eine stationäre Krankenhausbehandlung nötig macht, stellt sich schnell die Frage, wer die ärztlichen Behandlungskosten oder die Krankenhauskosten bezahlt. In vielen Fällen wissen Urlauber auch nicht genau, an welche Stelle sie sich bei einem Notfall wenden sollen. Hier ist dann die Reisekrankenversicherung kompetenter Ansprechpartner. Spezielle Notrufzentralen der Reiseversicherer informieren die Urlaubsreisenden, wo sich beispielsweise das nächstgelegene Krankenhaus befindet. Außerdem können die Notrufzentralen darüber Auskunft geben, welcher  Arzt in der Nähe des Urlaubsortes deutsch oder englisch spricht.

Probleme mit Ihrer Reisekrankenversicherung oder Reiserücktrittsversicherung ?

Anbei eine Aktion unserer Kollegen von ZDF WISO.

Wir von ZDF WISO, der Wirtschafts- und Verbrauchersendung des ZDF, planen derzeit einen Bericht über Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherungen.

Sollten Sie innerhalb der letzten 12 Monate Probleme mit Ihrer

Reiserücktritts- oder Reisekrankenversicherung gehabt haben, würden wir uns freuen, mehr über Ihren Fall zu erfahren.

Gerne können Sie uns kontaktieren:

Redaktion ZDF WISO

Martin Gobbin

Telefon: 06131 7015528

E-Mail: Gobbin.M@zdf.de

Gerne rufen wir Sie auch zurück, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Das ZDF-WISO-Team

Reiserücktrittsversicherung und Schwangerschaft

Durch eine Diskussion zwischen „eulalie“ und „Blumenbine“ in einem Forum für Wunschkinder sind wir auf die dort diskutierte Frage aufmerksam geworden, ob eine Schwangerschaft, die z.B. aufgrund einer Intensiv-Hormonbehandlung der Versicherten eintritt, vom Versicherungsumfang einer Reiserücktrittsversicherung umfasst wird.

Schwangerschaft ist nach den AVB aller uns bekannten Reiseversicherer ein versicherter Rücktrittgrund. Wenn es da nur nicht den § 81 Abs 1 VVG gäbe.

Der Versicherer ist nicht zur Leistung verpflichtet, wenn der Versicherungsnehmer vorsätzlich den Versicherungsfall herbeiführt.

Reiserücktrittsversicherung und Extrauterin-Insemination

In Fällen von Extrauterin-Insemination wird eine Schwangerschaft zweifellos vorsätzlich herbeigeführt. Wird von derr Versicherten trotzdem während einer Behandlung, die zur Herbeiführung einer Schwangerschaft unternommen wird, eine Reise gebucht, so kann die Reiseversicherung an und für sich den Einwand erheben, dass der Versicherngsfall vorsätzlich herbeigeführt wurde. Die Versicherte muss nämlich, damit rechnen, dass die Behandlung tatsächlich anschlägt . Damit handelt sie im Rahmen der AVB zumindest bedingt vorsätzlich.

Wird die VN auf dem auch noch heute üblichen Weg schwanger, könnte das natürlich auch vorsätzlich sein, der Versicherer hätte aber wohl grosse Probleme, den Vorsatz nachzuweisen, ohne sich lächerlich zu machen.

Soweit die graue Theorie. Unsere „eulalie“ hat eine praktische Lösung gefunden :

Ich bin dann nach dem positiven Test schneller als üblich bei der normalen Gyn aufgeschlagen, um von ihr (und nicht der KiWu) eine Bescheinigung für die RRV zu bekommen. Die Gyn war total lieb und hat nach Absprache einfach unter den Tisch fallen lassen, wie die SS entstanden ist. Dazu hat sie, um sicher zu gehen, ungefragt noch einen Risikofaktor hinzugedichtet. Fertig. Von der Versicherung hat dann keiner mehr nachgefragt und es wurde anstandslos alles erstattet.

Mit Hilfe des Arztes schnell eine falsche Bescheinigung ausgestellt und kein Sachbearbeiter in der Reiseversicherung fragt nach. Auch eine weitere Foristin berichtet von hilfreichen Ärzten und frisierten Arztattesten. Ein schlechtes Gewissen hat offenbar niemand.

[important]Unser Vorschlag an die Reiseversicherungen[/important]

Gleichwohl haben wir Bedenken, uns dem Vorschlag von „eulalie“ anzuschliessen. Diese Vorgehensweise ist schließlich strafbar ( zumindest wenn man erwischt wird ). Wir würden es bevorzugen, wenn die Reiseversicherungen diese Behandlungen mit in den Versicherungsschutz einschließen. Zahlen müssen sie wohl ohnhin und der betroffene Personenkreis ist klein und sicher für jede Hilfe dankbar.

Verbraucherzentrale empfiehlt Abschluss von Reiserücktrittsversicherungen

In einem Artikel vom 24.2.2011 beschäftigt sich die Verbraucherzentrale NRW mit den Tücken der Frühbucher Reiseangebote.

Zahlreiche Reiseveranstalter locken mit so genannten Frühbucherrabatten. Was auf den ersten Blick als Schnäppchen erscheint, entpuppt sich bei genauerem Hingucken jedoch oft als Schmalspurangebot, bei dem eine Reihe zusätzlicher Kosten fällig werden.

Oft werden die Rabatte z.B. nur für bestimmte Unterkünfte gewährt. Manchmal ist in den Angeboten auch der Transfer zum Hotel nicht enthalten. Die zusätzlichen Taxikosten sind in manchen Fällen teurer als die Einsparung beim Reisepreis.
Auch auf die angegeben Katalogpreise ist nach den Recherchen der Verbraucherschützer kein Verlass mehr. Die Reiseveranstalter können die Preise in den Kataloge nachträglich anpassen.
[warning]Werden Reisen länger als vier Monate vor Reisebeginn gebucht, können Veranstalter den Preis für Pauschalreisen im Nachhinein erhöhen[/warning]

Die Verbraucherzentrale rät gerade bei Frühbuchern, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen,die Prämie sei im Vergleich zu den drohenden Sornokosten ein „Klacks“.

[important]Wir empfehlen vor dem Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung einen entsprechenden Preis- und Leistungsvergleich zu lesen.[/important]

Denn sparen kann man nicht nur bei der Reisebuchung sondern auch beim Abschluss einer Reiseversicherung.

 

 

Europ Asssitance passt eura 24 Versicherungsprämien an

Die Europ Asssitance hat zum 1.2.2012 die Tarife der Reiseprodukte , die über das Portal eura24.de vermarktet werden,  angepasst . Aufgrund der Schadensentwicklung im letzten Jahr mussten laut Angaben des Versicherers einige Tarife auf marktadäquate Prämien erhöht werden.

Tarifänderungen Eura 24

Neue im Angebot ist eine Familien-Reiseversicherung für Senioren ab 65. Bisher konnte dieser Tarif nur von Einzelpersonen abgeschlossen werden. Dies stellt insoweit einen deutlichen Prämienvorteil für Ehepaare ab 65 dar. Außerdem können Senioren jetzt Reiseversicherungspakete abschließen, die auch eine Reisekrankenversicherung und eine Reisegepäckversicherung enthalten.
Pflegekinder sind  in der Definition der Familie jetzt enthalten und genießen damit ebenfalls Versicherungsschutz im Rahmen der Familien-Reiseversicherung.

Alle beruflichen Reisen sind allerdings künftig inden neuen Tarifen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Änderungen in der Reisekrankenversicherung

Das Limit für die Hilfsmittel Gehhilfe und Miete Rollstuhl entfällt.

Änderung in der Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherung

Verspätungen bei Hin- oder Rückreise werden nur anerkannt, wenn die öffentlichen Verkehrsmitteln einem festen Fahrplan folgen (kein Taxi). Außerdem ist nur noch der jeweils erste Flug relevant, es besteht also kein Versicherungsschutz bei Verspätungen von Anschlussflügen und auch keine Bahnfahrten.

URV Reiseversicherung – Kreditkarten-Plus-Police

Reiseversicherungsangebote in Kreditkarten

Einige Kreditkartengesellschaften bieten ihren Kunden viele Extras. So zum Beispiel auch zusätzliche Versicherungsangsleistungen, wie Reiserücktrittsversicherungen oder Reise-Krankenversicherung. Doch haben diese Reiseversicherungs-Policen oft zahlreiche Leistungsauschlüsse und einen hohen Selbstbehalt.

Bei der Reiserücktrittsversicherung hat man meist einen Selbstbehalt von 100,-EUR pro Person und bei Krankheit 20 % der Reisestornokosten, mindestens aber 100,-EUR.

URV  Kreditkarten Plus Police

Die Union Reiseversicherung (URV) bietet seit letztem Jahr Ihren Kunden eine Kreditkarten plus Versicherung an. Diese beseitigt das Risiko hoher Selbstbehalte. Im Schadensfall übernimmt die URV den Selbstbehalt bis zu 2.000 EUR pro Person (maximal 10.000 EUR für die gesamte Buchung).

Offenbar hat diese neue URV Reiseversicherung bereits jetzt einen festen Platz am Markt gefunden. Die URV berichtet jedefalls, dass die Kreditkartenzusatzversicherung bei ihren Vertriebspartnern und Kunden sich zunehmender Beliebtheit erfreut.