Kategoriearchive: Reisekrankenversicherung Dienstreisen

Reisekrankenversicherung und beruflich bedingte Reisen

Reisekrankenversicherung GeschäftsreiseReisekrankenversicherungen mit jährlicher Laufzeit bieten für wenig Geld einen umfangreichen Versicherungsschutz.

Weniger bekannt ist, dass dieser Versicherungsschutz bei den meisten Versicherern auch für beruflich bedingte Reisen gilt. Dies ist aus der neuen Aufstellung der Zeitschrift Finanztest (Juni 2012) zu entnehmen. Aus dieser Tabelle ist leicht zu entnehmen, welche Reisekrankenversicherung auch bei vorübergehenden geschäftlichen Auslandsreisen einspringt und welche nicht oder nur gegen Aufpreis.

Das kann insbesondere für Freiberufler wichtig sein, die gesetzlich krankenversichert sind und kurzfristig im Ausland arbeiten, ohne vm Arbeitgeber dorthin entsendet worden zu sein.

Es ist aber unbedingt dabei zu berücksichtigen, dass Reisekrankenversicherungen je nach Anbieter maximal Auslandsreisen bis 42 oder 56 Tage versichern. Diese Fristen gelten natürlich auch bei vorübergehenden geschäftlichen tätigkeiten im Ausland.

Reisekrankenversicherung Finanztest

Alle von Finanztest mit Sehr Gut und Gut bewerteten Reiseversicherungstarife schließen berufliche Auslandsreisen mit ein. Einzige ausnahme ist der DAKplus Reisetarif. Hier bestehen Einschränkungen bei der Eintrittspflicht der Reisekrankenversicherung während beruflicher Auslandsaufenthalte.

Überhaupt keinen Versicherungsschutz bei beruflichen Auslandsreisen bieten z.B. Reisekrankenversicherungen der Nürnberger Versicherung, der Barmenia und des Deutschen Ring. Teilweise kann dort aber gegen eine Zusatzprämie eine Erweiterung des Reiseversicherngsschutzes auf berufliche Reisen vereinbart werden.

Reisekrankenversicherung Arbeitnehmer

Für Arbeitnehmer, die grenzüberschreitend arbeiten müssen oder wollen, erfolgt übrigens eine Versicherung im Regelfall über den Arbeitgeber. Dies regelt für viele Branchen das Arbeitnehmer Entsendegesetz.

[important]Wir empfehlen , vor Beginn von berufsbedingten Auslandsreisen bei Ihrer Reisekrankenversicherung schriftlich nachzufragen, ob und inwieweit Versicherungsschutz besteht. [/important]

Zumindest dann, wenn sich in den AVB keine eindeutige Antwort auf diese Frage findet.