Krankenkassen dürfen ab 2013 keinen weltweiten Auslandsschutz anbieten

Mehrere gesetzliche Krankenkassen hatten bislang, als freiwillige Zusatzleistung, auch eine kostenlose Reise-Krankenversicherung mit weltweiter Geltung im Angebot. Etwa zwei Millionen gesetzlich Versicherte waren durch eine solche Extra-Police abgesichert. Doch damit ist ab 2013 Schluss: Laut Gesundheitsministerium dürfen die Kassen einen erweiterten Auslandskrankenschutz ab diesem Jahr nicht mehr als eigene Leistung anbieten. Lediglich die Vermittlung privater Zusatzversicherungen ist den Kassen dann noch erlaubt. Ein großes neues Geschäftspotential für die Reiseversicherer.

>>>>>>> Vergleich private Reisekrankenversicherungen<<<<<<<<<<<

Kunden dieser gesetzlichen Krankenversicherungen müssen sich nun rechtzeitig nach einer günstigen Auslandsreisekrankenversicherung umschauen.

[important]Eine zusätzliche Reisekrankenversicherng kann sich übrigens auch für privat Krankenversicherte lohnen. Für diese Personengruppe machen es hohe Eigenleistungen (Selbstbehalt) und die Aussicht auf Beitragsrückgewährungen in den meisten privaten Krankentarifen meist finanziell nachteilig, Leistungen im Ausland in der PKV mit einzuschließen.[/important]

4.87 avg. rating (97% score) - 15 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.